Erleben Sie die griechische Herzlichkeit

Die Hafenstadt Kalamata ist die Hauptstadt der Region 'Messenien’ im Süden der Halbinsel Peloponnes, eine Region welche eine der schönsten Küsten Griechenlands hat. Mit ihren ca. 60.000 Einwohnern ist Kalamata die zweitgrößte Stadt des Peloponnes und hat einen hübschen historischen Stadtkern.

Die reizvolle geografische Lage macht Kalamata so interessant als Urlaubsziel, zum einen aufgrund der kontrastreichen Landschaftsformen und ihrer Schönheit, zum anderen weil man hier eine so grosse Auswahl an Freizeitaktivitäten hat: Das kristallblaue Meer lädt an einer Vielzahl von Stränden zum Baden ein, und die nahegelegenen Ausläufer des Taygetosgebirges und die interessanten Täler sind ideal zum Wandern und Entdecken. Zugleich hat die weitere Umgebung eine Anzahl von antiken Stätten, die besichtigt werden können. Massentourismus gibt es hier nicht. Das milde Klima macht es möglich, dass man das ganze Jahr über seine Aktivitäten nach draußen verlegen kann.

Der Hauptstrand von Kalamata, der wie einige andere hier mit dem Blue Flag Award für seine vorzügliche Wasserqualität ausgezeichnet wurde, hat eine Länge von 2,5 km. Er ist gesäumt von vielen Hotels und Tavernen, die auch Gerichte mit frischen Meeresfrüchten und Fischen anbieten. Am Abend trifft man sich hier in den vielen Cafés, Clubs und Bars unter freiem Himmel. Auch der Hafen ist interessant für eine Erkundung, hier kann man viele internationale Privatschiffe bestaunen, und gute Restaurants laden zum Verweilen ein.

 

 

Es gibt auch verschiedene Sehenswürdigkeiten in der Stadt, beispielsweise die Burg von Gottfried I. von Villehardouin, die im 13. Jahrhundert von den Franken erbaut wurde; hier finden im Sommer musikalische Open-air-Veranstaltungen statt, beispielsweise das Internationale Tanzfestival, das seit nunmehr 20 Jahren das künstlerische Leben Griechenlands bereichert und mittlerweile europaweites Renommee erlangt hat.

Die nächste Station ist das Kalogreon Nonnenkloster, bekannt für die Seidenweberei, auch heute werden hier noch von den Nonnen kostbare Seidenstoffe gewebt, und verschiedene Seidenartikel werden zum Verkauf angeboten. Als nächstes steht das Benakio Archäologische Museum auf der Liste, desweiteren die Städtische Kunstausstellung für Moderne Griechische Kunst, das Archäologische Museum von Messinien und das open-air Eisenbahnmuseum, einer der ersten Themenparks Griechenlands.

Sehenswert ist auch die Kathedrale des Ypapanti, auch bekannt als “Ipapanti tou Sotiros”. Die Kirche feiert am 2. Februar mit einer Prozession, zu der mehrere tausend Gläubige aus ganz Griechenland kommen, um ihren Respekt zu zollen.

Hinweise auf die aristokratische Vergangenheit Kalamatas findet man in der Altstadt mit ihren neoklassizistischen Häusern. Besuchen Sie hier den Othon Platz, welcher früher der alte, zentrale Markt war, und auch den Platz des 23. März, der nach dem Tag der Befreiung der Stadt von den Türken benannt wurde. Hier befindet sich auch die Kirche des Agii Apostoli, wo der Überlieferung nach die Revolution verkündet wurde und die erste Liturgie des befreiten Kalamatas stattfand.

Wenn man nun vom historischen Zentrum aus zum Strand und der Küstenstrasse Navarinou Avenue sowie dem Hafen kommt, dann kann man hier das lebhafte Treiben beobachten und eine entspannende Zeit verbringen. Kosten Sie die regionalen Gerichte nach mediterranen Rezepten in den Restaurants oder traditionellen griechischen Tavernen. Beobachten Sie das Treiben bei einem Kaffee oder Ouzo in einer der kleinen Bars oder Cafes.

 

Tipps für Ihren Besuch in Kalamata:

Geniessen Sie die Strände
Am langgezogenen Strand von Kalamata können Sie nicht nur das kristallklare Meer in der Messinischen Bucht genießen, sondern auch die Kulisse, die der Berg Taygetos im Hintergrund bildet.

Machen Sie einen Spaziergang durch das Stadtzentrum
Gehen Sie zu Fuß auf Erkundungstour in das historische Stadtzentrum. Probieren Sie traditionelle Köstlichkeiten in den Tavernen, oder genehmigen Sie sich ein Gläschen gekühlten, regional hergestellten Ouzo (den typisch griechische Anis-Branntwein), der zusammen mit ‚meze’, einer Auswahl an leckeren Häppchen (traditionellen griechischen Vorspeisen, mit frischem Olivenöl aus Kalamata zubereitet) serviert wird.

Machen Sie auch Halt am Hauptplatz und setzen Sie sich in eines der vielen hübschen Cafes.

Nachtleben
Essen Sie in einer der Tavernen am Strand oder im Yachthafen zu Abend; kosten Sie regionale Gerichte, die mit frischem Olivenöl aus Kalamata zubereitet sind. Danach können Sie ‚auf einen Drink’ in eine der Bars am Strand oder im Stadteil Verga einkehren. Verga liegt leicht erhöht, weshalb man einen fantastischen Blick hinunter über die Bucht mit ihren nächtlichen Lichtern hat.

Fahrradfahren
Mieten Sie sich ein Fahrrad und fahren Sie durch die Stadt auf dem neuen Fahrradweg, der vom historischen Stadtzentrum anfangend bis hin zum Strand führt.

 

Produced by AgoraInternetMarketing AGORAinfo.net

Wahl der Sprache
CERTIFICATION